Hilfe bei Sodbrennen: Welche Möglichkeiten gibt es?

Sodbrennen und Reflux können zumeist gut mit Selbsthilfe-Maßnahmen und rezeptfreien Medikamenten behandelt werden. Für den Fall, dass diese Therapieformen nicht anschlagen, kann Ihr Arzt Ihnen entweder stärkere Medikamente verschreiben oder mit Ihnen zusammen feststellen, ob eventuell eine Operation notwendig sein könnte. Hier finden Sie einen Überblick über Methoden, die schnelle Hilfe bei Sodbrennen versprechen – von sanften Maßnahmen über die medikamentöse Behandlung bis hin zu chirurgischen Eingriffen.

Soforthilfe bei Sodbrennen: Magensäure reduzieren

große Hilfe bei Sodbrennen: die richtige Ernährung


Eine Umstellung der eigenen Lebensführung – und vor allem der Ernährungsgewohnheiten – kann in vielen Fällen dazu beitragen, das typische Sodbrennen-Symptombild zu bessern. Die bewährtesten Methoden greifen dabei im Wesentlichen an zwei Punkten an:


1. Bildung von Magensäure reduzieren

Gerade beim Essen und Trinken können Sie aktiv beeinflussen, wieviel Säure Ihr Magen produziert. Aber auch Ihr allgemeiner Gesundheits- und Gemütszustand wirkt sich auf das Sodbrennen aus. Die wichtigsten Hinweise auf einen Blick:

  • Nehmen Sie kleinere und dafür häufigere Portionen zu sich, anstatt drei großer Mahlzeiten am Tag. Legen Sie die größte Mahlzeit des Tages auf keinen Fall auf den Abend.
  • Versuchen Sie, sich zu entspannen – Stress und psychische Belastungen können Sodbrennen und Reflux verschlimmern.
  • Vermeiden Sie säurefördernde Lebensmittel. Zu den gängigen Auslösern zählen Kaffee, Schokolade, sehr fettreiches sowie scharf gewürztes Essen.
Wichtig: Verzichten Sie auf Alkohol am besten vollständig, zumindest jedoch in den letzten drei bis vier Stunden vor dem Schlafengehen.

2. Druck auf den Magen verringern

Das unangenehme Brennen hinter dem Brustbein wird zumeist dadurch ausgelöst, dass saurer Mageninhalt zurück in die Speiseröhre gelangt und dort die Schleimhäute reizt. Sie können selbst dazu beitragen, dass weniger Magensaft in die Speiseröhre hochgedrückt wird und so für unkomplizierte und schnelle Hilfe bei Sodbrennen sorgen. Beachten Sie hierzu folgende Hinweise:

Magensäure neutralisieren mit Medikamenten

Es gibt eine ganze Reihe an verschiedenen Medikamenten, die zur Soforthilfe bei Sodbrennen eingesetzt werden können. Hier finden Sie Informationen zu den drei Haupttypen:

  • Antazida dienen dazu, überschüssige Magensäure zu binden und zu neutralisieren
  • Protonenpumpenhemmer beeinträchtigen die Produktion von Magensäure
  • H2-Blocker bremsen ebenfalls die Ausschüttung der Magensäure
Bitte beachten Sie: Nicht alle Medikamente sind für jedermann geeignet. Hier gelangen Sie zum Überblick über die verschiedenen Medikamententypen. Bei der Wahl eines wirksamen Medikamentes ist Ihr Arzt oder Apotheker der richtige Ansprechpartner.

Chirurgische Verfahren: Lässt sich Sodbrennen operieren?

Ein operativer Eingriff wird meist erst dann in Erwägung gezogen, wenn eine Umstellung der Lebensweise und Ernährung sowie die Einnahme von Medikamenten keine ausreichende Linderung verschafft haben. Zudem kann durch eine Operation eventuell vermieden werden, dass Sie langfristig Medikamente einnehmen müssen.

Das wichtigste Verfahren stellt dabei die sogenannte Fundoplicatio dar. Sie zählt zu den minimal-invasiven Eingriffen; das bedeutet, dass nur kleine Einschnitte im unteren Bereich der Speiseröhre gesetzt werden müssen, durch die spezielle chirurgische Instrumente eingeführt werden. Anschließend wird der Muskelring an der Unterseite der Speiseröhre „festgezogen“, damit weniger Magensäure zurück nach oben gelangen kann. Informieren Sie sich hier ausführlich zu den gängigen operativen Verfahren bei Sodbrennen.

Fazit: Was hilft gegen Sodbrennen am besten?


Eine nachhaltige Umstellung der Lebensführung ist leichter gesagt als getan und die richtige Therapie zu finden, kann durchaus zur Geduldsprobe für Sodbrennen-Geplagte werden - unmöglich ist sie allerdings keineswegs. Frei verkäufliche Medikamente können in unterschiedlichem Ausmaß und von Person zu Person unterschiedlich wirksam sein. Zu den bewährtesten und meistverkauften Präparaten bei Sodbrennen zählt die Gruppe der AntazidaAnzeige . Diese Medikamente binden überschüssige Magensäure und wirken – je nach Präparat – überdies schleimhautschützend.

Sie leiden nur sporadisch unter Sodbrennen oder möchten auf die Einnahme von Medikamenten vorerst verzichten? Erkunden Sie hier die wichtigsten pflanzlichen Arzneimittel und alternativmedizinischen Ansätze!

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Wie Sie von der richtigen Ernährung profitieren >>

Sodbrennen mit Hilfe von Antazida lindern >>

Verträgliche Hilfe mit Talcid® Anzeige >>