Leckere Hackbällchen in würzig-pikanter Tomatensoße

20. April 2017
2 Min.
Hackbällchen in Tomatensoße kann man sich auch bei Sodbrennen schmecken lassen

Manchmal möchte man es sich einfach so richtig schmecken lassen. Dass das auch bei Sodbrennen ohne Angst vor starken Beschwerden möglich ist, beweisen zum Beispiel unsere Hackbällchen in Tomatensoße: Bei vollem, würzigen Geschmack sind sie gleichzeitig so magenschonend, dass Sie sich um Sodbrennen keine Gedanken machen müssen.

Portionen: 4
Zubereitungszeit: 20-30 Minuten


400 g Rinderhackfleisch

2 Eier

2 Eigelb

200 g Parmesan

2 Knoblauchzehen

1 große Zwiebel

800 g Tomaten aus der Dose

2 TL Tomatenmark

3 EL Olivenöl zum Braten

2 EL gehackte Petersilie

2 TL Oregano

3-4 Blätter Basilikum

Salz, Pfeffer, Chilipulver je nach Verträglichkeit

Legen Sie los!

  1. Vermischen Sie Hackfleisch, Parmesan, Eier, Eigelb und die Petersilie gut miteinander und geben Sie anschließend nach Belieben Salz und Pfeffer dazu.

  2. Schälen Sie den Knoblauch, hacken Sie ihn fein und geben Sie ihn ebenfalls dazu. Anschließend können Sie die Masse in kleine Bällchen formen.

  3. In der Pfanne erhitzen Sie nun das Öl und braten die Hackbällchen kurz an – dann nehmen Sie sie wieder aus der Pfanne.

  4. Schälen Sie die Zwiebeln und schneiden Sie sie in dünne Ringe, die Sie daraufhin in die Pfanne geben. Dazu kommen die Tomaten sowie Tomatenmark, Salz, Pfeffer, Oregano und etwas Chilipulver – wenn Sie es vertragen. Lassen Sie die Soße fünf Minuten lang köcheln.

  5. In der Zwischenzeit können Sie das Basilikum klein schneiden. Nach Ablauf der fünf Minuten geben Sie sowohl das Basilikum als auch die Hackbällchen in die Soße und lassen alles noch einmal sechs bis sieben Minuten garen.

  6. Unser Tipp: Zu den Hackbällchen in Tomatensoße eignen sich Reis oder Spagetti hervorragend als Beilage.

Jenni Graf
E-Mail schreiben
Medizinredakteurin
Themenvorschläge? Anregungen? Schreiben Sie uns!