Kürbis-Ingwer-Suppe gegen Sodbrennen steht auf dem Tisch

Portionen: 4

Zubereitung: 30 Minuten

Kochzeit: 20 Minuten

Zutaten:

  • 1 großer Butternuss-Kürbis (ca. 800 g) (gelingt auch mit Hokkaido-Kürbis)
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Stück Ingwer (ca. 10 g)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 EL Öl
  • 700 ml Gemüsebrühe
  • 1 rote Chilischote (nach Belieben)
  • ½ Limette
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 EL Sesam
  • 3 Stiele Koriander

Schwingen Sie den Kochlöffel

  1. Zunächst den Butternusskürbis von der Schale befreien – ganz einfach mit einem Sparschäler. Falls Sie einen Hokkaido-Kürbis verwenden, reicht es, diesen gründlich zu waschen; die Schale müssen Sie nicht entfernen. Anschließend den Kürbis halbieren und die Kerne mit einem Löffeln herausschaben. Das Fruchtfleisch in etwa 1 cm große Würfel schneiden.

  2. Den Ofen vorheizen. Den Kürbis auf ein Backblech geben und auf mittlerer Schiene bei 220° Grad für 25-30 Minuten Der Kürbis sollte eine goldgelbe Farbe annehmen.

  3. In der Zwischenzeit die Zwiebeln schälen und in feine Würfel schneiden. Ingwer und Knoblauch ebenfalls schälen und fein hacken. In einem Topf das Öl erhitzen und Ingwer, Knoblauch sowie Zwiebeln bei mittlerer Hitze für 3 Minuten andünsten.

  4. Den Kürbis aus dem Ofen nehmen und in den Topf geben. Mit Gemüsebrühe auffüllen und kurz aufkochen.

  5. Alles für 20 Minuten kochen Im Anschluss daran mit einem Stabmixer direkt im Topf pürieren; alternativ die Suppe in einen Standmixer geben.

  6. Die Suppe durch ein Sieb streichen und dann erneut im Topf aufkochen.

  7. Die Limette halbieren, auspressen und zu der Suppe geben. Mit Salz und Pfeffer würzen. Wenn Ihr Magen es verträgt, können Sie noch eine feingehackte Chilischote hinzufügen.

  8. In einer separaten Pfanne den Sesam ohne Fett rösten. Den Koriander waschen, trockentupfen und die Blätter abzupfen. Sesam sowie Koriander über die Suppe streuen.

  9. Kürbis-Ingwer-Suppe in Schalen geben und genießen!

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Tanja Albert Von der Schülerzeitung übers Journalismus-Studium in die Online-Redaktion von kanyo® - Tanja Albert hat das Schreibfieber gepackt. Gemischt mit ihrem Interesse für Ernährungs- und Gesundheitsthemen stürzt sie sich Tag für Tag in die medizinische Recherche - und bringt das Ganze auch in die Sozialen Netzwerke, nämlich als Social Media Managerin. Tanja Albert Medizinredakteurin kanyo® mehr erfahren